AKTUELL


Schlosstheater Thurnau
Torwärterhaus neben dem Rathaus, Oberer Markt 28
95349 Thurnau

Kartenreservierung per E-Mail:
info@schlosstheater-thurnau.de
oder per Telefon
(auch Anrufbeantworter):
09203-9738680

Bitte nennen Sie:
Ihren Namen
den Titel des Stückes
den Spieltermin
die Anzahl der Karten
und Ihre Telefonnummer

Sie erhalten dann in Kürze eine Bestätigung.

Die Karten sind am jeweiligen Veranstaltungstag an der Kasse für Sie hinterlegt. Bitte die Karten bis 20 Minuten vor Beginn abholen.
Die Reservierung gilt als verbindlich.
Ermäßigter Eintritt nur an Schüler, Studenten, Auszubildende und Schwerbehinderte.
Auf allen Plätzen gilt freie Platzwahl.
Spielplanänderung vorbehalten.
Parkplätze sind im Rathaushof reichlich vorhanden.

Geschenktipp:
Der Kartengutschein


Sehr verehrtes Publikum, liebe Schauspielbegeisterte,

nach dem erfolgreichen Stück „Der Vorname“ im letzten Sommer zeigen wir diesen Herbst mit „Abschiedsdinner“ den neusten Streich des Autorengespanns Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière. Dabei erwartet Sie wieder eine französische Komödie mit Tiefgang, voller Esprit und Wortwitz, in der auf humorvolle Weise die Freundschaftsoptimierung
beleuchtet wird.
Im Oktober gehen wir auf Gastspiel in den Kulmbacher Mönchshof und zeigen im Brauereimuseum unseren heiteren und besinnlichen „Erich Kästner Abend“.
Anfang November zeigt dann Markus Veith auf vielfachen Wunsch nochmals sein beeindruckendes Solostück „Lampenfieber“, bevor wir die Adventszeit mit Erich Kästners „Interview mit dem Weihnachtsmann“ einläuten.
Sie dürfen gespannt sein ...

Ich wünsche Ihnen dabei
viel Spaß und Vergnügen !
Herzlichst,
Ihr Wolfgang Krebs



Foto: Nico Jilka


Fotos: Katharina Müller-Sanke

„Wann haben Sie Ihren Freunden eigentlich das letzte Mal so richtig die Meinung gesagt? Hält das eine Freundschaft überhaupt aus? Was sind echte Freundschaften und was macht sie aus? All diese Fragen werden im neuen Stück des Schlosstheaters Thurnau in einer Ehrlichkeit behandelt, die beeindruckt.“ (…) „Ein unfassbar berührendes Stück, das nebenbei auch noch mit einer Unmenge an Wortwitz aufwartet. Kein Wunder: Die Schauspieler sind wie immer im Schlosstheater echte Könner ihres Fachs.“ (…) „Alle drei geben eine wunderbar harmonische, wenig überzeichnete und sehr authentische Vorstellung und lassen den Zuschauer wahrlich mitfühlen.“
Bayerische Rundschau, 16.10.2017

„Wolfgang Krebs und den beiden anderen Akteuren ist eine abwechslungsreiche, flotte und einfallsreiche Umsetzung des Stoffes gelungen, die beste Unterhaltung bietet, die das Publikum aber auch zum Nachdenken anregt über den Wert einer Freundschaft und darüber, wie viel Zeit man dafür investieren sollte.
Frankenpost, 16.10.2017


Foto: Lena Straßer

„Insgesamt ist das Programm wunderbar zart aufeinander abgestimmt. Das Publikum sitzt bis zur letzten Sekunde und lauscht gebannt. Die Künstler nähern sich dem Erbe Kästners mit Witz und Lockerheit, aber ohne Klamauk an.“
Bayerische Rundschau



„Er ist einer der Menschen, die man dabei haben sollte, wenn man eine Party feiert. Einer von denen, die andere einfach unterhalten. Markus Veith hat am Sonntag im Schlosstheater Thurnau eine wunderbare Premiere gefeiert.
In seinem Stück "Lampenfieber - jetzt mal in echt" erzählt er witzig, unterhaltsam und fesselnd von kleinen Geschichten, die sich hinter der Bühne abspielen. Nach mehreren Jahrzehnten Bühnenerfahrung ist da einiges zusammengekommen.“
(…)
„Das Publikum hört von den ganz Großen der Theaterwelt und auch von manch kleinen Lichtern, die sich selbst aber ganz groß wahrnahmen. Er erzählt von den Schattenseiten des Ruhms und davon, wie viel ihm die Meinung von Peter Vollmer, der ihn einst entdeckte, wert ist. Nach einem Szenenapplaus hat er (Vollmer) ihn (Veith) immer auf die Stirn geküsst. Mittlerweile ist Vollmer tot, aber nach der Aufführung im Schlosstheater hätte er ihn oft küssen dürfen, denn die Zuhörer waren durch die Bank begeistert. Immer wieder wurde zwischendurch geklatscht und gelacht.“
Bayerische Rundschau, 09.05.2017


Foto: Naja Wirth